Willkommen!

Willkommen auf der Site der „Datenbank Geistige Behinderung und Sucht“. Diese Datenbank bietet Einrichtungen der Behinderten- und Suchthilfe die Möglichkeit, ihre Hilfeangebote für Menschen mit geistiger Behinderung (und Suchtproblematik) in die Datenbank einzupflegen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich über (präventive) Hilfsangebote für Menschen mit geistiger Behinderung (und Suchtproblematik) zu informieren.

Von 2009 bis 2013 war die AWO Unterbezirk Ennepe-Ruhr in Gevelsberg Träger des Forschungsprojektes „Vollerhebung Sucht und geistige Behinderung in NRW“. An der Online-Befragung von Januar bis Ende März 2011 haben viele Einrichtungen der Behinderten- und Suchthilfe aus Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Ergebnisse der Befragung zeigten u.a. auf, dass Bedarf an einer Plattform besteht, die über bereits bestehende Therapie- und Präventionsangebote für diese Zielgruppe informiert. Durch die Errichtung dieser Datenbank kann diesem Bedarf jetzt entsprochen werden.

Wir freuen uns, dass Herr Norbert Killewald, Landesbehindertenbeauftragter NRW, sich bereit erklärt hat, als Schirmherr der Datenbank das Projekt zu unterstützen:

„Die Idee eines Internetportals, welches die Möglichkeit bietet, sich über Therapie- und Präventionsangebote bei Menschen mit geistiger Behinderung und Suchproblematik zu informieren, begrüße ich als Landesbehindertenbeauftragter natürlich ausdrücklich. Ich bin mir  sicher, dass dieses Portal Betroffenen, Angehörigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entsprechender Einrichtungen viele wichtige Informationen und Orientierungshilfe gibt. Machen Sie mit und helfen Sie dabei, das Internetportal stetig zu erweitern.
Ich wünsche für das Projekt alles Gute und viel Erfolg!“

Norbert Killewald